almondflow holistics

 Ernährungsberatung (Zuhause, per Videochat oder in Trier )   -  Slow Jogging  -  Ätherische Öle  -  Grafik  -  Shots & Smoothies

SLOW JOGGING - LEICHTER, EFFEKTIVER UND GESÜNDER LAUFEN

Einzel- und Gruppencoaching

Vom Deutschen Wellness Verband zertifizierte Professional Slow Jogging Trainerin - bei mir erlernst Du die korrekte Lauftechnik des Slow Joggings und profitierst von jeder Menge gesundheitlicher Vorteile.


Die wichtigsten 5 Punkte der Slow-Jogging-Technik:

1. Mittelfuß-Landung

2. Niko Niko Tempo („Slow“)

3. Kinn hoch, Blick geradeaus

4. natürliche, ruhige Atmung

5. Schrittzahl 180 pro Minute


Eine neue Laufbewegung erobert den deutschsprachigen Raum. Sie hat ihren Ursprung in Japan und heißt: Slow Jogging. Prof. Dr. Hiroaki Tanaka, international anerkannter Sportphysiologe an der Universität von Fukuoka, hat über Jahrzehnte die Vorteile dieser besonders gesundheitsförderlichen und effektiven Lauftechnik erforscht und wissenschaftlich belegt. Slow Jogging ist die wohl leichteste, effektivste und gesündeste Art des Laufens.

Viele Menschen haben wenig Lust oder sie scheuen sich, zu laufen. Sie halten sich für unsportlich, zu schwer, zu alt - oder es macht ihnen schlichtweg keinen Spaß, weil sie bereits schlechte Erfahrungen damit verbinden oder sich nicht vorstellen können, dass mehr als ein paar Minuten Laufen Freude machen könnte. All diese Argumente versagen beim Slow Jogging, denn:

  • Es wird als als genauso mühelos wie Gehen empfunden, weil deutlich unterhalb der Anstrengungsschwelle gelaufen wird.
  • Man braucht keine besondere Fitness, um damit anzufangen. Wer gehen kann, kann auch im gleichen Tempo genau so lange laufen.
  • Kurze, flache und häufige Schritte erlauben es selbst schweren, älteren und selbst an Gelenken, Bändern und Sehnen vorgeschädigten Menschen (wieder) zu laufen.

Was die Fachleute aus Medizin und Sportwissenschaft überzeugt, ist neben der gesundheitlichen Sicherheit die hohe Effizienz des Slow Joggings:

  • Man verbraucht auf gleicher Distanz und gleichem Tempo doppelt so viele Kalorien wie beim schnellen Gehen (Walking).
  • Man verbraucht langsam laufend auf gleicher Distanz genauso viele Kalorien wie bei deutlich schnellerem Rennen.
  • Der Blutdruck sinkt, die Cholesterinwerte verbessern sich.
  • Die Gehirnleistung steigert sich (in einer entsprechenden Studie nach nur 3 Monaten um 40%!).
  • Slow Jogger haben unter Läufern die längste Lebenserwartung im Vergleich unterschiedlicher Laufgeschwindigkeiten.
  • Slow Jogging aktiviert in erstaunlichem Ausmaß das körpereigene Cannabinoidsystem. Man fühlt sich durch die Ausschüttung dieser Runner's High Glücksmoleküle vor allem beim langsamen Laufen angenehm zufrieden und entspannt.
E-Mail
Instagram